Just Bloody,Just Sick
  Startseite
  Archiv
  The past...simply passed...
  Skillet
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    spikemin0da
    - mehr Freunde



The End

http://myblog.de/bloodyandsick

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
close to heaven?

Manche dinge sollte man wahrscheinlich einfach loslassen,und sich nicht daran klammern,auch wenn sie noch so wundervoll sein sollten... aber wie kann man loslassen,wenn man sich geschworen hat es nicht zu tun?! und wenn man nie weiß,was irgendwann einmal werden könnte?!ich denke nur wenige menschen können das... es ist der grund,weshalb frauen bei ihren ehemännern bleiben,obwohl sie geschlagen werden... es ist der grund warum menschen sich in andere menschen verlieben,auch wenn diese drogenabhängig sind...
Zweifellos hängen wir uns an dinge die schön sind,in denen wir uns wohlfühlen können...und was ist es dann schon wert,wenn sich alles verändert hat,zuneigung nachgelassen hat und alles irgendwie weniger wird?! es interessiert uns nicht,wenn wir dann in einem gespräch mit dem andren vertieft sind... es interessiert uns nicht wenn wir ihn dann sehen... es interessiert uns nicht wenn wir ihn dann hören... weil in wenigen momenten,fühlen wir uns wieder zurückgebracht in die zeit,in der es dauerhaft wundervoll war... es ist egal ob es nun nur noch so ist wenn wir mit dem menschen reden... hauptsache uns bleiben diese momente... diese momente vollkommener zufriedenheit in der situation... diese momente absoluten wohlfühlens,des unglaublichen glückes und der unwahrscheinlich hohen zuneigung,die wir bei all dem empfinden... es ist einfach egal was man macht,solange man mit dem menschen zu tun hat ist alles okay...
doch dann sind da diese anderen momente,wenn man alleine ist... die momente stechender eifersucht,die einen aufzufressen droht... die momente des misstrauens,die einen zu zerreißen scheinen... die momente,in denen einem klar wird,dass sich alles verändert hat,dass die zuneigung gesunken ist und das verhältnis zwischen einem selbst und der anderen person auf einmal so alltäglich erscheint,wo es doch einmal so besonders und unglaublich war... die momente,in denen wir uns vom leben des anderen so unfair ausgestoßen,abgegrenzt und ausgeschlossen fühlen...diese momente könnten alles kaputt machen,das ist uns bewusst... aber solange wir uns nicht auf diese gefühle einlassen,läufts gut...
die frage ist nur: sind wir dann naiv,wenn wir nicht auf die in uns selbst nagenden zweifel reagieren? oder spüren wir unterbewusst einfach dass diese zweifel aus nichts weiterem als angst entstanden sind,verletzt zu werden? wie soll man also nun reagieren?

Der einfachste weg: weitermachen und schauen was draus wird....

and life goes on...
and on...
and on...

~Bloody~
27.5.07 11:32
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Spike / Website (30.5.07 09:33)
...ich weiß was du meinst... =( ich kanns ABSOLUT nachvollziehn....

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung